Wissenswertes 1 2 3

Ernährung

Ägypten ist ein sehr heißes Land und das Leitungswasser in Hurghada stammt aus einer Pipeline, die von Luxor (Nil) bis zu uns führt. Vermeidet es in jedem Fall, dieses Wasser zu trinken! Das Wasser ist für den Bakterienhaushalt eines Europäers nicht geeignet.

Achtet deshalb auf Euren Touren durch Hurghada auf Eure Ernährung, denn manche Restaurants waschen ihr Gemüse in diesem Wasser! Im schlimmsten Fall verbringt Ihr Euren Urlaub nicht damit, die Riffe anzusehen, sondern die Kacheln des Bades wieder und wieder zu zählen...

Flüssigkeitshaushalt

So wie Ihr auf die Qualität des Wassers achten müßt, müßt Ihr auch auf die Quantität des Wassers achten. Nicht nur Ägyptens Hitze läßt Euch mehr Flüssigkeit als üblich verbrauchen. Als Taucher gebt Ihr ständig Feuchtigkeit zur trockeneren Atemluft der Tauchflaschen hinzu. Zwei Liter Wasser (Typische Marke: "Barraka") sind Pflicht! Wer mag packt noch ein bis zwei Brausetabletten eines mineralhaltigen Präparates hinzu.

Krankheiten

Die typische Touristen-Krankeit ist der Durchfall oder "Die Rache des Pharaos" wie er hier oft genannt wird. Regeln diese lästige Erkrankung zu vermeiden, findet Ihr einen Passus weiter oben. Wenn es Euch wirklich erwischt hat, sind Mittel, die den Durchfall in Euch behalten sollen, wenig hilfreich.

Am Besten ist es, "der Sache ihrem Lauf zu lassen" und als Ausgleich viel zu trinken. Wenn ihr mehr als zwei Tage mit dem Durchfall zu kämpfen habt, meldet Euch bei mir. Ich werde Euch dann diskret mit Rat & Tat zu Seite stehen, damit Ihr auf den Weg der Besserung kommt.

Taucher benötigen spezielle Hilfe, wenn sie einen Tauchunfall erleiden. Hurghada verfügt über ein eigenes Medical Center mit Dekompressionskammer. Für alle Fälle ist es ratsam eine Versicherung abzuschließen, die auf die besonderen Bedürfnisse von Sporttauchern abgestimmt ist. Eine solche Versicherung könnt Ihr beispielsweise beim Divers Alert Network abschließen.

Sicherheit, Touristenpolizei ...